Vita

 

Anna Staab hat Soziologie und Kulturwissenschaft in Friedrichshafen und Maastricht sowie Schauspieldramaturgie in München studiert. Von 2013 bis 2015 war sie Kollegiatin im Geisteswissenschaftlichen Kolleg der Studienstiftung des Deutschen Volkes, 2015 Visiting Research Fellow bei der Kultursoziologin Eva Illouz an der Fakultät für Soziologie und Anthropologie der Hebräischen Universität Jerusalem. 

Seit 2016 arbeitet sie als Dramaturgin, zuletzt für die Produktionen Damenwahl und alien[n]ation am Theaterhaus Jena. Darüber hinaus entwickelt und organisiert sie künstlerische Arbeiten unter Einbezug der Stadt(teil)bevölkerung, darunter den szenischen Parcours VORÜBERFORMIERUNGEN auf einem ehemaligen Kasernen-areal am Bodensee und die Ausrufung der Europäischen Republik durch einen Chemnitzer Bürgerïnnenchor beim Festival Aufstand der Geschichten im Rahmen des europaweiten European Balcony Projects.

Dazwischen, davor und danach sammelt, liest und schreibt sie digitale und analoge Texte und Notizen, unregelmäßig und ungeordnet öffentlich hier und als @tagkritik, seit September außerdem regelmäßig und etwas geordneter als Doktorandin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Soziologische Theorie (Maren Lehmann) der Zeppelin Universität. 

Kommentare sind geschlossen